Comments are off for this post

Himmelfahrt – ein unwichtiges Ereignis?

Himmelfahrt – ein unwichtiges Ereignis?

Für die meisten Menschen, inklusive vieler Christen, bedeutet Himmelfahrt nur eins, und zwar ein zusätzlicher Feiertag. Aber warum ist dieses Ereignis so wichtig, dass wir es sogar feiern?

Es gibt mehrere gute Gründe warum die Himmelfahrt nicht nur wichtig ist, sondern so bedeutungsvoll, dass man sagen kann: nichts konnte danach dasselbe bleiben. Diese Gründe sollen hier näher beleuchtet werden.

  • Die Himmelfahrt zeigt uns, dass Jesus Christus sein gewaltiges Werk hier auf Erden, seinen stellvertretenden Tod und seine Auferstehung, als Sühnungsopfer für uns vollbracht hat (Joh 19,30).
  • Gott bestätigt dieses vollbrachte Werk dadurch, dass er Jesus in den Himmel in Herrlichkeit, sitzend zu seiner Rechten, aufnimmt. Der Vater gibt seinem Sohn alle Autorität und einen Namen, der über alle Namen ist (Phil 2,5-11). Das bedeutet auch, dass alle Feinde Gottes dazu vorherbestimmt sind, um als Schemel für seine Füße zu dienen.
  • Jesus Christus wurde in den Himmel aufgenommen als der Sohn des Menschen, mit einem verherrlichten Leib, mit sichtbaren Wunden, als unser Mittler. Das zeigt wie sehr Gott den Menschen liebt. Denn er hat alles möglich gemacht, um die Menschen mit ihm selbst zu versöhnen.
  • Die Himmelfahrt Jesu hat dazu geführt, dass Christus seinen Geist auf die Erde schicken konnte. Dadurch wird seine gewaltige Kraft für alle Christen verfügbar gemacht. Und so ist auch die Gemeinde entstanden (Apg 2).
  • Nachdem Jesus in den Himmel aufgefahren ist, hat Jesus angefangen ein himmlisches Haus mit vielen Wohnungen für seine Jünger vorzubereiten (Joh 14,1-3).
  • Die Himmelfahrt hat es ermöglicht, dass Jesus uns Gaben schenkt, die wir zum Dienst und zur Zurüstung der Heiligen benötigen (Eph 4,8-15).
  • Schließlich wird mit der Himmelfahrt uns die Verheißung gegeben, dass, wie Jesus in die Wolken aufgenommen wurde, es einen Tage geben wird an dem Jesus genauso wiederkommen wird, um uns abzuholen und uns zu ihm zu nehmen in der Entrückung (Apg 1,11).

Jetzt verstehen wir warum Jesus gesagt hat, dass es für uns nützlich ist, dass Er weggeht!

Frans Kock