Comments are off for this post

Gebets- und Fastentage

Wir leben in spannenden Zeiten. Wenn wir uns unser Umfeld und unsere Gesellschaft anschauen, sehen wir, dass um uns herum viel passiert. Aber auch Gott ist beschäftigt und tut sein Werk unter den Menschen. Wir als Gemeinde, wollen uns ausstrecken, um an dem Wirken Gottes teilhaben zu können und Gott „um Regen bitten in der Zeit des Spätregens“.

Aus diesem Grund wollen wir als Gemeinde in dem Zeitraum von Montag, den 20.09. bis Freitag, den 24.09. mit Fasten und Gebet unseren Gott suchen. Wir treffen uns dafür an jedem Abend von 19:00 bis 20:00 Uhr im Gemeindesaal am Stadtring 44. Das Thema für diese Woche lautet „Regen in der Zeit des Spätregens“.

Die fünf Tage sind in folgende Themen unterteilt:

Montag, den 20.09.2021 – Dank für seine Verheißung

Sacharja 10:1 (ELB85)
„Erbittet euch von dem HERRN Regen zur Zeit des Spätregens! Der HERR ist es, der die Wetterwolken macht, er lässt den Regen regnen, er gibt einem jeden Brot, Kraut auf dem Feld.“

Auch wenn Wolken da sind, gibt es starke Verheißungen für Gottes Beistand in dieser Zeit. Wir sind nicht alleine und müssen auch nichts alleine schaffen oder bewältigen.

Dienstag. 21.09.2021 – Erkenntnis, Offenbarung und Glauben

Hosea 6:3 (ELB85)
„So laßt uns [ihn] erkennen, [ja,] laßt uns nachjagen der Erkenntnis des HERRN! Sicher wie die Morgenröte ist sein Hervortreten. Er kommt wie der Regen [zu] uns, wie der Spätregen, der die Erde benetzt.“

Manchmal sind die Wolken so dicht, dass man nicht mehr gut sehen oder auch gar nicht mehr nachjagen kann. Wir wollen beten für Erkenntnis und Offenbarung – was bedeutet der Spätregen für einen persönlich, für die Gemeinde, für die Stadt, das Land und darüber hinaus? Es braucht Glauben und Mut, um aufzustehen und in den Regen einzutreten.

Mittwoch, 22.09.2021 – Geduld

Jakobus 5:7-8 (ELB85)
„Habt nun Geduld, Brüder, bis zur Ankunft des Herrn! Siehe, der Bauer wartet auf die köstliche Frucht der Erde und hat Geduld ihretwegen, bis sie den Früh- und Spätregen empfange. 8 Habt auch ihr Geduld, stärkt eure Herzen! Denn die Ankunft des Herrn ist nahe gekommen.“
 
Da ist nicht nur eine Verheißung für Gottes Spätregen, sondern auch eine Verheißung für Versorgung und „köstliche Früchte“. Der Herr ist nahe! – Oh Herr, festige unser Herz für deinen (Zeit)Plan, gib uns starke Herzen und Geduld, die gute Frucht durch deinen Spätregen hervorbringen können.

Donnerstag, 23.09.2021 – Nicht mehr abwarten, sondern handeln

Johannes 4:35 (Neues Leben Bibel)
„Meint ihr etwa, dass erst in vier Monaten zum Ende des Sommers die Zeit der Ernte beginnen wird? Schaut euch doch um! Überall reifen die Felder heran und sind schon jetzt bereit zur Ernte.“

Gott vergisst nicht, sondern er ist JETZT SCHON nahe! Er möchte durch seinen Spätregen ein Handeln in uns hervorbringen, das unseren Verstand übersteigt. Du bist genau richtig zu diesem Zeitpunkt mitten in der Ernte. Was ist das was du tun kannst? Wo ist dein Platz in dieser Arbeit? Gott ruft uns, er ruft dich, in einer Zeit wie dieser einzutreten in den Spätregen, in die Zurüstung und in das Handeln in dieser Zeit – zur Verherrlichung seines Namens.

Freitag, 24.09.2021 – Die richtige Hilfe, Führung und Weisheit zur richtigen Zeit

Psalm 121 (ELB85)
„Ich schaue hinauf zu den Bergen – woher wird meine Hilfe kommen? 2 Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat.“

Gott vergisst uns bei keinem Schritt unseres Lebens! Er ist immer nahe und immer bereit Hilfe zu senden. Wir wollen um wirkliche Führung, Weisheit und Hilfe beten – Voller Mut sein in dieser Zeit des Spätregens.

Wir freuen uns auf die gemeinsamen Gebetszeiten und sind voller Erwartung, dass Gott Großes tun wird für uns, mit uns und durch uns.